Lidl passt Olivenölsortiment an und zeichnet dabei ein "Raffinat" als natives Olivenöl aus

Am 16. Juli 2019 habe ich einen Kommentar zu Lidls Marktverhalten in Bezug auf Olivenöl geschrieben. Die IOF - International Olive Foundation hatte im Sommer 2019 bei der Schweizerischen Lauterkeitskommission Beschwerde gegen eine Lidl-Werbung eingereicht.

Lidl warb auf blick.ch mit "Wir setzen auf nachhaltige Produkte zu fairen Preisen!" Allerdings hatte der Discounter zum selben Zeitpunkt ein als nativ extra deklariertes Olivenöl im 1-Liter-Format für CHF 4.09 im Angebot. Wir kann das nachhaltig und fair sein, durfte man sich zurecht fragen?


Lidl Schweiz reagiert und passt Sortiment an

Nun, ein gutes Jahr später, ist bei Lidl Schweiz das günstigste Olivenöl kein "Extra Vergine" mehr. Ein Olivenöl der fünften Güteklasse ist nun das günstigste Olivenöl im Angebot der Weinfelder. Das sind gute Neuigkeiten.


Der neue Preisführer unter den "Lidl-Olivenölen" wird in der durchsichtigen 1-Liter-Petflasche angeboten und ist 40 Rappen günstiger als das viel diskutierte Billig-Extra-Vergine Primadonna, welches von Mercaóleo, SL, einer zur riesigen DCOOP Group (einer Kooperative, welcher über 75'000 Familien angeschlossen sind) gehörenden Unternehmung, abgefüllt wird und nun im Angebot Lidls immerhin noch für CHF 4.49 / 1000 ml abgegeben wird. Das neue Preiseinstiegsöl hingegen, das ebenfalls zur Primadonna-Linie gehört, kostet CHF 4.09 pro Liter. Lidl Schweiz zeichnet das Produkt am Ladenregal als "Natives Olivenöl zum Braten" aus. Aber auch auf seiner Website gibt der Discounter mit deutschen Wurzeln an, dass es sich bei seinem neuen Olivenöl, das mit der Artikelnummer 97197 referenziert ist, um "Natives", also Olivenöl der zweiten Güteklasse handeln soll.







Lidl preist Öl der fünften Güteklasse als solches der zweiten an

Olivenöl. Bedeutet so viel wie fünfte Güteklasse. Mit "nativ" hat das allerdings nichts zu tun (Bild: zvg)

Ein Blick auf das Etikett der Flasche verrät uns allerdings, dass das Produkt gar nicht naturbelassen sprich nativ ist, sondern es sich dabei um ein Gemisch aus raffinierten (chemisch und thermisch gesäuberten) und nativen Olivenölen handelt. Gemäss geltenden gesetzlichen Grundlagen, darf dieses Produkt also lediglich als "Olivenöl" mit dem Zusatz, dass es sich um "Olivenöl, bestehend aus raffiniertem und nativem Olivenöl" handelt, angepriesen werden.


Lidl wurde in der Zwischenzeit übrigens gebeten, das Produkt korrekt zu deklarieren.



  • Facebook - Grey Circle
  • LinkedIn - Grey Circle
© 2020 evoo ag - olive oil competence center

evoo ag

Kompetenzzentrum für Olivenöl

Sempachstrasse 3

CH-6203 Sempach Station

 

E-Mail senden

 

T +41 41 558 95 35