top of page
evoo_Logo_white.png

Ein Narr ist, wer die Quelle seines Olivenöls nicht kennt.


Ein mit der Hilfe von künstlicher Intelligenz erzeugtes Bild - mehr schlecht als recht, genau wie gefälschtes Olivenöl.
Ein mit der Hilfe von künstlicher Intelligenz erzeugtes Bild - mehr schlecht als recht, genau wie gefälschtes Olivenöl.

Das gezeigte Bild ist genauso "fake", wie das "Extra Vergine Olivenöl", das skrupellose Ölpanscher derzeit auf den Markt werfen.


Jüngst wurden illegale Ölfälscherlabore in Apulien ausgehoben. 37'000 Liter gefälschtes Olivenöl wurden bei dieser behördlichen Aktion sichergestellt. Die Panscher hatten minderwertiges Sonnenblumenöl mit Chlorophyll und Beta-Carotin versehen und die Mischung in 5-Liter-Kanister, welche die Aufschrift "OLIO EXTRA VERGINE DI OLIVA" trugen, abgefüllt. Ziel: der Gastronomiemarkt.


Das Gewinnversprechen? Gigantisch!


Einkaufswert: 1.20 € / Liter

Verkaufswert: 10.00 € / Liter

Gewinn: 8.80 € / Liter


Wären die 37'000 Liter nicht beschlagnahmt worden, hätte die kriminelle Bande damit einen Gewinn von über 325'000 € erzielt.



Olivenölfälschungslabore in Apulien ausgehoben - das sind die bisher bekannten Details

Die Guardia di Finanza hat im süditalienischen Cerignola (Provinz Foggia, Apulien) gleich drei illegale Labore hochgenommen. In diesen wurde gefälschtes natives Olivenöl extra "hergestellt", wie die Behörde mitteilte. Insgesamt wurden 37.000 Liter beschlagnahmt.


Labortests des angeblichen Olivenöls zeigten, dass es sich um eine Mischung aus Sonnenblumenöl mit hohem Linolsäuregehalt, Farbstoffen wie Chlorophyll und Betacarotin handelten. Die Menge des zugemischten Betacarotins überschritt dabei sogar die für Speiseöle zugelassenen Grenzwerte, wie die Guardia di Finanza mitteilte.


Beschlagnahmt wurden unter anderem:

  • Werkzeuge und Geräte, die für das Abfüllen, Verpacken und Mischen des gefälschten Olivenöls verwendet wurden

  • 15 Zisternen mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Litern und 1.000 Litern

  • Saugpumpen

  • Mehrfachabfüllanlagen

  • Siebe

  • Etikettiermaschinen

  • Blasmaschinen

  • Mixer

  • Über 23.000 Dosen zu je 5 Litern mit der Aufschrift "extra natives Olivenöl"

  • 37.000 Liter des "Olivenöls"


Sonnenblumenöl ist derzeit etwa achtmal günstiger als natives Olivenöl extra. Entsprechend bringen Fälschungen - vorausgesetzt, dass sie erfolgreich abgesetzt werden können, eine Menge Geld ein.


Dass Fälscher mit solchen Aktionen oft Erfolg haben, verdanken sie einer Kultur der Ignoranz und der Idiotie im Sektor der Gastronomie. Hier wird - selbst in der Schweiz - von Küchenchefs und F&B Managers ernsthaft aber selbsttäuschend geglaubt, dass echtes Extra Vergine für 10 Euro pro Liter zu haben ist. Diese Haltung bietet einen idealen Nährboden für ebensolche Fälschungen.



Du bist ein Narr, wenn du die Quelle deines Olivenöls nichts kennst

Insbesondere an Küchenchefs und F&B Manager kann ich nur appellieren: «Kenne deine Ölquelle. Tust du's nicht, bist du ein Narr! Denn, Olivenöle für 12 Franken oder weniger stammen entweder aus Überbeständen der vergangenen Jahre, sind zweifelhafter Qualität oder schlimmstenfalls handelt es sich gar um Fälschungen.»

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page